Dauernde Umstrukturierung – Ende

Seit Anfang des Jahres überlege ich, wie ich meinen Vermögensaufbau möglichst automatisieren kann und somit möglichst wenig zeitlichen Aufwand damit habe.

Zuletzt berichtete ich über meine neue Sparpläne auf Einzelwerte. Das funktioniert auch gut, trotzdem war ich nicht ganz glücklich damit. Außerdem wollte ich seit einiger Zeit gerne den Vanguard FTSE All-World UCITS ETF besparen. Da Vanguard erst vor Kurzem den deutschen Broker-Markt betrat, gab es noch nicht so viele Sparplanangebote zu diesem ETF. Ich wollte also herausfinden, ob und wann der ETF gegebenenfalls bei der Consors Bank bespart werden kann. Eine Google-Suche später landete ich in einem Thread der Consors-Community, in der es bereits mehrfach die Aufforderung gab, Vanguard ETFs also Sparplanoption aufzunehmen. Im Verlauf des Threads bestätigte einer der Moderatoren, dass Vanguard ETFs nun sparplanfähig seien und seitdem sieht mein Setup wie folgt aus:

  • Monatlicher Dauerauftrag in mein Optionsdepot. Hier werde ich nur noch gelegentlich langlaufende Optionen schreiben.
  • Sparplan auf den Vanguard FTSE All-World UCITS ETF bei der Consors Bank. Hier muss ich gar nichts weiter tun, außer eventuell ein Mal im Jahr die Ausschüttungen verwerten.
  • Sonstige Liquidität stecke ich je nach Situation ebenfalls in den ETF oder in Einzelwerte. Das wird vielleicht auch maximal zweimal im Jahr passieren.

So wie es jetzt ist, gefällt es mir wirklich gut. Der Aufwand ist nun auf ein Minimum begrenzt, ich kann gut schlafen und habe noch ein wenig mehr Zeit für andere Dinge.

2 Antworten

    • Hallo Noemi,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ja, mein Ziel ist es, möglichst wenig mit der mit der Geldanlage zu tun zu haben. Vermutlich würde der ETF allein dafür schon völlig ausreichen, aber die Verteilung der Ausschüttungen sowie Eigentümer von Unternehmen zu sein ist mir ebenfalls wichtig.

      Am 4. April erhalte ich voraussichtlich die erste Ausschüttung aus dem ETF. Ich bin gespannt wie diese steuerlich gehandhabt (Fondsdomizil ist Irland) wird.

      Dafür, dass mein Gesamtaufwand mit dem aktuellen Portfolio ziemlich gering ist, finde ich meine aktuelle Nettorendite völlig in Ordnung. Mehr ist in diesem Fall natürlich immer besser. 🙂 Aber Zufriedenheit, auch vor der vollständigen finanziellen Freiheit, ist unbezahlbar.

      Kann man irgendwo erfahren, ob du dich für oder gegen den ETF entscheiden wirst? Ich bin nämlich gespannt.

      Lieben Gruß,
      Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.